Vereinsgeschichte

Wir schreiben das Jahr 1948, der 2. Weltkrieg war erst seit 3 Jahren zu Ende, Deutschland unter den alliierten Mächten aufgeteilt. Opfingen befand sich in der französischen Besatzungszone. Eine Gruppe junger Männer trifft sich in Opfingen und fasst den Entschluss einen Fußballverein im Dorf zu gründen. Die Männer beweisen Mut denn es war in dieser Zeit, wie überall, nicht einfach und man hatte andere Probleme zu bewältigen, als Fußball zu spielen.
Die offizielle Gründung fand dann im Frühjahr 1949 statt. Im Gasthaus „Zur Blume“ fand die Gründungsversammlung statt, bei der Schreinermeister Willi Spittler zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Schon im ersten Jahr des Bestehens konnte man 58 Mitglieder verzeichnen.
Trotz des großen Tatendrangs und dem Engagement der Gründungsmitglieder konnte man nicht verhindern, dass die 1. Mannschaft im Jahr 1950 aufgelöst werden musste. Viele der damaligen Spieler verließen den kleinen Ort Opfingen um Arbeit in anderen Ortschaften zu suchen. Willi Krahn, einem der Vorsitzenden, war es zu verdanken, dass in den kritischen Jahren eine gute Jugendmannschaft entstand, die den Grundstock zu einer 1. Mannschaft bildete. Dadurch konnte 1953 der reguläre Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.

 

1949 - Vereinsgründung

Eine Gruppe junger Männer trifft sich in Opfingen und fasst den Entschluss einen Fußballverein im Dorf zu gründen.

2007 - Aufsteig in die Landesliga

 

Die Vorstände in der Geschichte des SV Opfingen

1948 – 1951 Willi Spittler
1948 – 1951 Willi Krahn
1959 Fritz Weis
1960 Willi Krahn
1961 – 1977 Eugen Roser
1978 – 1984 Klaus Heitzmann
1985 – 1990 Walter Höflin
1991 – 1996 Bernd Kammerer
1997 – 2004 Eugen Krassin
2004 – 2012 Hannelore Landerer
2012 – 2017 Michael Schwarz
2017 – heute nicht besetzt