Steffen Schlegel und Frank Fesenmeier beenden ihre Trainertätigkeit beim SV Opfingen zum Rundenende

Steffen Schlegel möchte sich, trotz der aktuell erfolgreich verlaufenden Saison, zum Rundenende eine regenerative Auszeit vom Fußballgeschäft nehmen und bedauert es, diese Entscheidung so treffen zu müssen in einer Zeit, in dem die Mannschaft und der Verein des SV Opfingens wieder in eine erfolgreiche Fahrspur gelangt ist.

Steffen Schlegel sagte im Gespräch: „Wir werden die Saison natürlich zu Ende führen und diese so erfolgreich wie möglich gestalten. Vielen Dank bereits jetzt an den SV Opfingen für diese erfolgreiche und spannende Spielzeit. Auch vielen Dank für das Verständnis seitens des Vereins für die Entscheidung des Trainerteams.“

Vorstand Sebastian Pflug erklärte: „Der Verein und die Vorstandschaft bedauern die Entscheidung sehr, da die Zusammenarbeit sehr gut und erfolgreich funktioniert und die Chemie untereinander passt.“

Gerne hätte der SV Opfingen die erfolgreiche Zusammenarbeit, auch über die aktuelle Saison hinaus, fortgesetzt, versteht und akzeptiert jedoch die Entscheidung von Steffen und Frank.

Co-Trainer Frank Fesenmeier wird den Verein ebenfalls zum Rundenende verlassen. Steffen und er bilden seit einigen Jahren ein eingespieltes Trainerduo und möchten auch in Zukunft gemeinsam weiterarbeiten. Nach erfolgter Regeneration möchten beide wieder ins Trainergeschäft zurückkehren.

Der SV Opfingen hofft, dass die Saison so erfolgreich beendet wird, wie sie bis jetzt gelaufen ist und bedankt sich bereits jetzt bei Steffen und Frank für die geleistete Arbeit sowie die faire und frühzeitige Kommunikation ihres Wunsches. Der Fokus des Vorstandes liegt nun neben der Kaderplanung für die kommende Saison auch auf der Suche nach einem geeigneten Trainergespann, das die Strategie und das Konzept der Aktiven Mannschaften in Opfingen weiter vorantreibt. Interessenten können sich gerne unter sebastian.pflug@sv-opfingen.de melden.

Leave a Reply